Aktuelles

Ankäufe 2018

Gemäß ihrer Ankaufs- und Förderpolitik hat die Österreichische Ludwig-Stiftung auch im Jahr 2018 Kunstwerke für die Sammlungen des Bundes angekauft. Mit den Ankäufen kommt die Stiftung dem Ziel nach, die Sammlungsbestände der Bundes­museen in Ergänzung zu ihrem gesetz­lichen Auftrag substanziell, d. h. eben auch im Sinne eines ästhetisch komplexen und gesellschafts­relevanten Kunst­begriffs aus­zu­bauen. Nähere Infor­mationen zu den angekauften Werken können dem vom Bundes­­kanzler­amt heraus­gege­benen Kunst- und Kultur­bericht 2018 entnommen werden. — 20.11.2019

null
Thomas Bayrle, Objekt Singer, 1999

Ausstellungshinweis

Alfred Schmeller – Das Museum als Unruheherd
mumok, 27. September 2019 bis 16. Februar 2020

Das mumok hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sammlungs­politik des Hauses seit seiner Entstehung aufzuarbeiten und einer breiten Öffent­lich­keit zugänglich zu machen. Die aktuelle Ausstellung widmet sich der Direktions­ära von Alfred Schmeller (1969 bis 1979).
In diese Zeit fallen auch die ersten Aktivitäten des Sammlerehepaars Ludwig in Wien: Die im Frühjahr 1977 im Wiener Künstlerhaus gezeigte Ausstellung „Kunst um 1970. Sammlung Ludwig aus Aachen“ bedeutete den Beginn einer Entwicklung, an deren Ende die 1981 errichtete „Österreichische Ludwig-Stiftung für Kunst und Wissenschaft“ steht. — 20.11.2019