Aktuelles

Ankäufe 2019

Im Jahr 2019 hat die Österreichische Ludwig-Stiftung folgende Kunstwerke für die Sammlungen des Bundes angekauft:

Albertina
Robert Adams (*1937, Orange/New Jersey), The New West: Landscapes along the Colarodo Front Range (1968-74), acht Gelatine-Silberdrucke

Belvedere 21
Tess Jaray (*1937, Wien, heute London), St. Stephen’s Way II (1965), Gemälde

MAK
Rosemarie Castoro (1939-2015, New York), Land of Lads (1975), Installation

mumok
Lutz Bacher (1943-2019, New York), FIREARMS (2019), 58-teilige Pigmentdruckserie
Sanja Iveković (*1949, Zagreb), vier Zeichnungen (1981–1982), drei Collagen aus der Serie Bitter Life (1975–1976) sowie die Video-Installation Resnik (2017)
Fotografische Werke von Michèle Abeles (*1977, New York), Annette Kelm (*1975, Stuttgart, heute Berlin), Josephine Pryde (*1967, Alnwick/England, heute Berlin) und Eileen Quinlan (*1972, Boston/Mass., heute New York) aus der Gruppenausstellung Objects Recognized in Flashes

Ankäufe 2018

Gemäß ihrer Ankaufs- und Förderpolitik hat die Österreichische Ludwig-Stiftung auch im Jahr 2018 Kunstwerke für die Sammlungen des Bundes angekauft. Mit den Ankäufen kommt die Stiftung dem Ziel nach, die Sammlungsbestände der Bundes­museen in Ergänzung zu ihrem gesetz­lichen Auftrag substanziell, d. h. eben auch im Sinne eines ästhetisch komplexen und gesellschafts­relevanten Kunst­begriffs aus­zu­bauen. Nähere Infor­mationen zu den angekauften Werken können dem vom Bundes­­kanzler­amt heraus­gege­benen Kunst- und Kultur­bericht 2018 entnommen werden. — 20.11.2019

Thomas Bayrle, Objekt Singer, 1999
Thomas Bayrle, Objekt Singer, 1999